• Home

Vereinsausflug 2019 der Heimatbühne und der Tell-Schützen Westendorf

Liebe Freunde,

Hier nun das Reiseprogramm für unseren Drei-Tages-Ausflug der Heimatbühne und den Tell-Schützen Westendorf in den Bayerischen Wald, Lamer Winkel, Nationalpark und nach Pilsen, von Freitag, den 20. September 2019, bis Sonntag, den 22. September 2019. (Wir fahren wieder mit der Fa. Egenberger mit Busfahrer Georg Anwald, begleitet von seiner Frau Bärbl, sie organisieren auch das Frühstück für uns!)

Freitag, 20. September2019:

6.00 Uhr Abfahrt am Dorfplatz in Westendorf. Wir starten am ersten Tag gleich durch nach Pilsen. Natürlich gibt es auf dem Weg dorthin wieder ein ausgiebiges Weißwurst-Bier-Käse-Kaffee-Frühstück, welches wir an einem geeigneten Rastplatz einnehmen werden. Gut gestärkt fahren wir nach Pilsen. Dort werden wir um 10.30 Uhr zu einer Stadtführung erwartet, welche bis 12.00 h dauert. Pilsen gehört zu den größten Städten Tschechiens. Die mehrere Jahrhunderte umfassende Geschichte spiegelt sich in den herrlichen Bauten des malerischen Stadtkerns nieder. Pilsen ist eine Stadt, die sich in den letzten zehn Jahren in ein angenehmes Reiseziel voller Erlebnisse verwandelt hat.

Danach besteht Zeit zur freien Verfügung. Es gibt im Stadtzentrum gute Restaurants zum Mittagessen. Um 14.45 Uhr treffen wir uns zur Brauereiführung am Gelände der Brauerei „Pilsner Urquell“. Dauer der Führung ca. 100 Minuten. Danach fahren wir nach Lam und beziehen dort im Hotel „Zum Hirschen“ unsere Zimmer. Das Abendessen (drei Gänge) nehmen wir im Hotel ein. Nach diesem langen Tag besteht natürlich auch noch die Möglichkeit, einen kleinen Spaziergang durch Lam zu unternehmen.

Samstag, 21. September 2019:

Nach dem Frühstück (zwischen 7.30 und 10.00 h) fahren wir zum Baumwipfelpfad in Neuschönau im Nationalpark Bayerischer Wald. Dort werden wir um 10.30 Uhr am Infopavillon von den Waldführern erwartet, die uns durch den Baumwipfelpfad führen. Der Höhepunkt des Pfades ist im wahrsten Sinn des Wortes der 44 Meter hohe Baumturm. Auf der Plattform angekommen, wird man mit einem einzigartigen Blick belohnt. Über die Berge Lusen und Rachel hinweg breitet sich das Meer des Bayerischen und Böhmischen Waldes aus. Nach diesem Erlebnis besteht die Möglichkeit zum Essen in der Waldwirtschaft mit Biergarten oder im Café Eisenmann. Im Hans-Eisenmann-Haus kann man die Entstehungsgeschichte des Nationalparks nachlesen und anschauen. Oder man unternimmt noch einen Rundgang im Wildgehege. (Wanderschuhe nicht vergessen.) Gegen 15.00 Uhr treten wir den Rückweg an. Wir machen dann noch Halt in Arnbruck und statten dem interessanten Glasdorf „Weinfurtner“ in Arnbruck einen Besuch ab. Im Hotel werden wir um 18.30 Uhr das Abendessen (drei Gänge) einnehmen. Ab 20.00 Uhr erwartet uns im Hotel Hans Klingseisen mit seiner Musik zu einem fröhlichen bayerisch-böhmischen Tanz- und Schlagerabend. (Dirndl und Lederhose und Tanzschuhe nicht vergessen).

Sonntag, 22. September 2019:

Frühstück von 7.30 h bis 10.00 h. Danach verbringen wir den restlichen Vormittag in Lam, mit der Möglichkeit, in einer der vielen Gaststätten mit Biergarten einen Frühschoppen zu machen oder Mittag zu essen. Gegen 13.00 h starten wir Richtung Viechtach. Ca. 5 Kilometer nordöstlich von Viechtach befindet sich die „Gläserne Scheune“. Wir werden dort um 14.00 h zu einer einstündigen Führung erwartet. Die „Gläserne Scheune“ ist das Lebenswerk des Künstlers Rudolf Schmid. In überdimensionalen Bildern aus Glas werden hier historische Geschichten, Sagen und Legenden aus dem Bayerischen Wald auf brillante Weise dargestellt. Lasst Euch überraschen!

Nach unserem Aufenthalt in der Gläsernen Scheune, treten wir den Heimweg an. Im Gasthof „Vogelsang“ in Weichering kehren wir zum Abschluss ein. Geplante Heimkehr nach Westendorf ist ca. 18.00 Uhr.

 Wir freuen uns auf einen schönen Drei-Tages-Ausflug mit Euch!
Claudia und Wolfgang Wagner

Drucken E-Mail

Platz fürs Sommertraining der Bogenschützen

Für das Sommertraining werden wir bis auf weiteres den Platz hinter dem Wertstoffhof nutzen.

Für alle, die aus der Ortsmitte kommen - der Nordendorfer Straße aus dem Ort folgen, bis auf der linken Seite der Wertstoffhof kommt.
Auf dem Platz danach schießen wir zu den üblichen Zeiten.

Für die Sommermonate (ab Mai) gelten die folgenden Trainingszeiten:

Dienstag 18 - 20 Uhr Foto: Yvonne Smit
Donnerstag 18 - 20 Uhr
Sonntag 9 - 13 Uhr

 

Bogenschießplatz Bogenschießplatz

 Quelle Bilder: Google Maps

 

in der Wintersaison sind wir in der Turnhalle der Grundschule zu diesen Zeiten:

Samstag: 13:45-15:45 Uhr
Sonntag: 14:30-16:30 Uhr

Drucken E-Mail

Tell-Westendorf hat Zuwachs bekommen

Die Bogensport-Abteilung des Tell-Westendorf stellt sich vor:

Es ist soweit, die Bogensport-Abteilung des Tell-Westendorf startet ihren Trainingsbetrieb.

Beim Bogensport geht es um Kraft, Ausdauer und Konzentration. Wir unterstützen Anfänger, bieten eine gezielte Ausbildung und dem ambitionierten Sportschützen eine gute Plattform.

Unsere Abteilung bietet Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ausreichende Trainingsmöglichkeiten und lässt Familien zusammen Spaß haben und eine gute Zeit verbringen.

vl. Matthias Smit, Dieter Schenk, Thomas Blättler
Leitung Bogensport (von links Matthias Smit, Dieter Schenk, Thomas Blättler)

Ihre Ansprechpartner für den Bereich Bogensport sind (von links) Matthias Smit, Dieter Schenk und Thomas Blättler. Sie können uns unter den folgenden Kontaktdaten erreichen:
Kontakt: Bogensport @ Tell-westendorf . de

Für die Sommermonate (ab Mai) gelten die folgenden Trainingszeiten

Dienstag und Donnerstag 18-20 Uhr
Sonntag 9 - 13 Uhr

Trainingszeiten von Oktober bis März/April

Samstag 13:45-15:45
Sonntag 14:30-16:30

Trainingsort

Oktober—April in der Turnhalle Schule Westendorf

Drucken E-Mail

Abschluss des 33. VG-Schießens 2018 - Ellgau wiederholt Sieger

Ellgau erneut beim Wanderpokalschießen erfolgreich

Beim diesjährigen Wanderpokalschießen der sieben Schützenvereine der Verwaltungsgemeinschaft Nordendorf konnten die Lechschützen Ellgau zum zweiten mal in Folge einen Sieg verbuchen.

Gastgeber des 33. VG-Schießens war der Schützenverein Tell Westendorf, welcher auch die meisten Teilnehmer in den Wettkampf schicken konnte, dicht gefolgt von den Vereinen aus Ellgau, Ehingen und Allmanshofen.

Im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal des Gasthofes Schmidbaur konnte Westendorfs Vorsitzender Ralf Gudat auch viele Bürgermeister der teilnehmenden Gemeinden Allmannshofen, Nordendorf, Ellgau, Westendorf und Kühlenthal begrüßen. Nach einem Grußwort von Westendorfs Bürgermeister Steffen Richter führten Stefan Wech und Georg Halbritter die Preisverleihung durch. Mit großer Spannung wurde die Verkündung des Siegers des großen Wanderpokals erwartet, welchen schließlich Jörg Schlembach für Ellgau entgegennehmen durfte. In der Gesamtwertung hatte ebenfalls Vorjahressieger Lechschützen Ellgau erneut den ersten Platz erreicht. Auf dem zweiten Platz landeten die Tell-Schützen aus Westendorf, Dritter wurden die Tell-Schützen aus Ehingen. Gemütlichkeit Allmannshofen erreichte einen guten 4. Platz vor den Adlerhorst Blankenburg, Burenschützen Nordendorf und den Bergschützen Kühlenthal.

Mannschaftssieger von links:  Ralf Gudat, Westendorf Michael Stiglmeir, Allmannshofen Josef Schmitzer, Blankenburg Jörg Schlembach, Ellgau Olaf Schmid, Ellgau Peter Höhl, Kühlenthal Armin Belli, Ehingen Dieter Herbert, Nordendorf
Mannschaftssieger von links:
Ralf Gudat, Westendorf - Michael Stiglmeir, Allmannshofen - Josef Schmitzer, Blankenburg - Jörg Schlembach, Ellgau - Olaf Schmid, Ellgau - Peter Höhl, Kühlenthal - Armin Belli, Ehingen - Dieter Herber, Nordendorf

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...